Willkommen auf den Seiten des BVLK

Aktuelle Mitteilungen

Jahresbericht 2016 des Pflanzenschutz-Kontrollprogramms erschienen

Der Jahresbericht 2016 des Pflanzenschutz-Kontrollprogramm ist erschienen und auf der Internetseite des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) abrufbar.

weiterlesen

Hygienischer Betrieb von Wasserspendern: Fachgerechte Handhabung und Pflege kann die Keimvermehrung verringern

Wasserspender sind weit verbreitet und werden von Menschen oft genutzt, um ihren Durst zu stillen. Da Wasser jedoch grundsätzlich nicht frei von Keimen ist, kann der Keimgehalt in freistehenden Wasserspendern, d. h. in Geräten, die nicht an die Trinkwasserleitung eines Gebäudes angeschlossen sind und wiederverwendbare Wasserbehälter verwenden, insbesondere bei erhöhten Umgebungstemperaturen ansteigen. Darüber hinaus kann das Wasser durch verschmutzte Zapfanlagen verunreinigt werden. Der Konsum besonders keimhaltigen Wassers kann für Menschen mit geschwächten Abwehrkräften zu einem Gesundheitsrisiko werden.

weiterlesen

BfR bewertet Tageshöchstmenge für Magnesium in Nahrungsergänzungsmitteln

Die Tageshöchstmenge für Magnesium in Nahrungsergänzungsmitteln sollte 250 Milligramm (mg) nicht überschreiten. Dies empfiehlt das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) unter Berücksichtigung neuer Daten. „Nahrungsergänzungsmittel liegen im Trend, viele Menschen glauben, dass sie damit gesundheitliche Vorteile erzielen“, sagt BfR-Präsident Prof. Dr. Dr. Andreas Hensel. „Aber auch die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln kann zu gesundheitlichen Risiken führen. Die beste Ernährungsstrategie ist grundsätzlich eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung mit viel Obst und Gemüse. Sie versorgt den gesunden Körper mit allen lebensnotwendigen Stoffen. In den meisten Fällen sind Nahrungsergänzungsmittel deshalb überflüssig.“ Die erh&ou ml;hte Zufuhr von Magnesium, z. B. über Nahrungsergänzungsmittel, zusätzlich zur Magnesiumaufnahme über die normale Ernährung kann zu Durchfällen führen.

weiterlesen

Mineralöl im Fokus des gesundheitlichen Verbraucherschutzes

Hochaufgereinigte Mineralöle aus raffinierten und prozessierten Rohölen werden in Kosmetika, Arzneimitteln und Lebensmitteln seit vielen Jahrzehnten gezielt eingesetzt. Beispiele hierfür sind Vaseline, mikrokristalline Wachse und Weißöle. Lebensmittel können aber auch durch Mineralöle minderer Qualität kontaminiert werden, die z. B. über Verpackungen aus Recyclingkarton auf das Lebensmittel übergehen. Hier stammen die Mineralöle aus mineralölbasierten Druckfarben, die im Zeitungsdruck verwendet werden. Im Alltag begegnen Verbraucherinnen und Verbraucher mineralölhaltigen Produkten häufig. Dies wird in der Öffentlichkeit intensiv diskutiert - knapp 70 Prozent der Bevölkerung haben bereits von Mineralölen in Lebensmitteln laut BfR-Verbrauchermonitor vom August 2017 gehört. Die gesundheitliche Risikobewertung von Mineralölen in verschiedenen Produkten ist allerdings immer noch schwierig, da viele Datenlücken bestehen.

weiterlesen

BVLK - Hygieneforum

Über BVLK

Bundesverband der
Lebensmittelkontrolleure e.V.

Jeder Verbraucher hat einen Anspruch darauf, dass ihm nur Lebensmittel, kosmetische Mittel und Bedarfsgegenstände angeboten werden, die gesundheitlich unbedenklich sind und nicht über ihre wahre Beschaffenheit täuschen.

Weitere Informationen zum Beruf des Lebensmittelkontrolleurs finden Sie hier.

Termine

Datum

Veranstaltung

31.08.2020 - 02.09.2020

Fortbildungsveranstaltung des Landesverbandes der Lebensmittelkontrolleure von Rheinland-Pfalz e.V.

18.09.2020 - 19.09.2020

Fortbildungsveranstaltung und 30. Verbandstag des Landesverbandes der Lebensmittelkontrolleure Sachsens e.V.

24.09.2020

Verbandstag mit Fortbildungsveranstaltung des Verbandes der Lebensmittelkontrolleure des Landes Niedersachsen e.V.

19.10.2020 - 21.10.2020

Fortbildungsveranstaltung des Bundesverbandes